Hörspiel „Baschi 7, bitte mälde“ frei zum Download!

Ein Morgen wie jeder andere im Basel der 1970er-Jahre. Die Taxifahrer (sie heissen alle «Baschi») sind schon überall unterwegs, die Zentrale verteilt die Bestellungen und koordiniert die Fahrten. Einer meldet eine Strassensperrung wegen einer Bombendrohung, und ein anderer bittet um die Erlaubnis, ausnahmsweise seine verspätete Tochter zur Arbeit zu fahren. Aber dann kommt es im Funkverkehr zu einer irritierenden Stille, und ein Tag wie kein anderer nimmt seinen Lauf.

Mit: Susanne Thommen (Ingrid), Uller Dubi (Kurt Schmidli, «Baschi 7»), Urs Bihler (Goetz, «Baschi 9»), René Besson (Lüscher, «Baschi 12»), Rudolf Ruf (Bühler, «Baschi 15»), Willy Buser («Baschi 24»), Trudi Roth (Frau Schmidli), Silvia Reize (Ursi Schmidli), Markus Mislin (Mann)

Quelle

Mark-Brandis-Erfinder Nikolai von Michalewskys Hörspiel „Baschi 7, bitte mälde“ des SRF von 1974, das nur aus Taxi-Funksprüchen zusammengesetzt einen Krimi erzählt, ist online auf den Seiten des SRF herunterzuladen.

MARK BRANDIS und DIE WELT HEUTE (2): Brandis vs. Dreyer — die Raumhafenszene

Das zweite von vier Beispielen, mit denen wir zeigen wollen, wie sich in den MARK BRANDIS-Geschichten Relevanz für die Welt von heute zeigt: in „Geheimsache Wetterhahn“ kurz vor Ende der Serie deckt Brandis die Verschwörung des populären Politikers „Konsul“ Dreyer auf und vereitelt dessen Putsch.

Als alles schon entschieden scheint, trifft der Titelheld (gesprochen von Michael Lott) auf seinen Widersacher (gesprochen von Andreas Conrad). Brandis hat den Verdacht, dass der Konsul bei seiner Kapitulation ein falsches Spiel gespielt und einen Trumpf in der Hand behalten hat.

Mit dieser Vermutung sollte Brandis Recht behalten:

Das Hörspiel erschien 2015, im Jahr, in dem Donald Trump seine Kandidatur zum Präsidenten der USA verkündet hatte aber noch lange nicht als Sieger gehandelt wurde. Neun Jahre später und eine katastrophale Präsidentschaft von 2016-2020 später ist er zurückgekehrt und stellt 2024 erneut eine ernstzunehmende Gefahr dar, diesmal durch mit Joe Biden unzufriedene der Wahl fernbleibende Demokraten erneut an die Schlüssel der Macht zu kommen.

Was sagt das über die Anziehungskraft von Demagogen aus?

Und inwieweit ist die Szene prophetisch (nur im Hörspiel übrigens)?

MARK BRANDIS und DIE WELT HEUTE (1): Brandis vs. Smith — die Großinquisitorszene

Das erste von vier Beispielen, mit denen wir zeigen wollen, wie sich in den MARK BRANDIS-Geschichten Relevanz für die Welt von heute zeigt: Eine der entscheidenden Begegnungen der ersten Brandis-Hörspiele ist die epische Unterhaltung des Titelhelden (gesprochen von Michael Lott) mit seinem Widersacher Gordon B. Smith (gesprochen von Christian Rode).

Im Hörspiel Unternehmen Delphin wird (ebenso wie im Buch) Brandis auf der Insel Malden gefangengenommen, als er versucht, mit einem Mitglied des Widerstands gegen Smith Kontakt aufzunehmen. Gefangen in der Zelle hat Brandis wider Erwarten eine Unterhaltung vor sich, die seine Sicht auf den Konflikt und letztlich sein Leben verändern wird.

Modelliert nach dem Vorbild der Großinquisitor-Szene von Dostojewski betritt Gen. Smith inkognito Brandis‘ Zelle und bringt diesen zur Verzweiflung durch überlegene Argumentation und machiavellistisch-umfassende Weltsicht.

Continue reading