B19 – Astropolis

Astropolis (neue Auflage)

Astropolis (neue Auflage)

Die Menschheit kämpft weiter mit dem Problem der Überbevölkerung.
Das neuestes Projekt, um die Erde zu entlasten, sind künstliche Planeten, die eine erdähnliche Umgebung bieten. Mark Brandis erhält den Auftrag, den ersten Himmelskörper, genannt ASTROPOLIS, auf Kurs zu bringen.

Am Vorabend des Starts trifft er auf einen alten Freund, der ihn um einen Gefallen bittet. Gilbert Graham ist Biotechniker und leidenschaftlicher Verfechter der Warrenschen Thesen. Diese besagen, dass der Überbevölkerung nur Herr zu werden ist, wenn die Menschen darauf verzichten, Kinder zu bekommen. Erreicht werden soll dies mit dem Tarrassenko’schem Serum, das unfruchtbar macht, gleichzeitig den Menschen aber gegen alle Krankheiten immunisiert und so ein tausendjähriges Leben verspricht. Auf der Erde konnte die sektenähnliche Bewegung in Schach gehalten werden und zerfiel, nachdem der Erfinder des Serums die Unwirksamkeit seines Mittels entlarvte, indem er mit 64 Jahren an einer Lungenentzündung starb.
Das Mittel ist in den EAAU verboten und Graham ein gesuchter Mann. Er bittet Brandis, ihn in ASTROPOLIS einzuschleusen, weil er dort ein neues, bescheidenes Leben beginnen möchte. Er schwört, dass er sich von seine früheren Thesen losgesagt hat.
Mit Hilfe des neuen Priesters von ASTROPOLIS gelingt es, Graham an Bord zu schmuggeln und bald hat nach dem Start hat Brandis ihn vergessen.

Bald mehren sich allerdings die Zeichen, dass auch auf dem Kunstplaneten Anhänger von Warren tätig sind. Es geht das Gerücht um, dass das Tarrassenko’sche Serum weiterentwickelt wurde und nun tatsächlich Aussicht auf ein tausendjähriges Leben bietet. Es kommt zu einer zweiten Begegnung zwischen Brandis und Graham, bei dieser offen erklärt, dass er weiter an seinen Thesen festhält, dass er das Serum weiterentwickelt hat und offen damit droht, Brandis nicht schützen zu können, “wenn die große Impfung einsetzt”.

Astropolis (altes Cover)

Astropolis (altes Cover)

Kurze Zeit später kommt es zur Revolution der Warrianer. Mit Hilfe von TABS, Robotern, die eigentlich für technische Arbeiten an Bord von ASTROPOLIS sind, wird der Regierungssitz eingenommen und alle Menschen, die sich der Bewegung nicht anschließen wollen werden zwangsgeimpft. Eine kleine Gruppe von Impfunwilligen, zu denen auch die Reporterin Belinda Bell gehört, flüchtet in die Kirche. Belinda hat während der Reise Lieutenant Wronski geheiratet, Brandis’ Navigator für die Verschiebung der Station. Zusammen mit ihm und Lieutenant Mobuto will Brandis versuchen, die Gruppe in einem nicht mehr benutzen Treibstofftank zu verstecken. Das gelingt auch, aber Lieutenant Mobuto wird gefasst, geimpft und wechselt die Seiten. Die Lage wird immer prekärer und nur die Tatsache, dass ASTROPOLIS noch nicht in der endgültigen Position angekommen ist, schützt Brandis vor Übergriffen durch die neuen Machthaber.

Als die letzte Kurskorrektur vorgenommen ist, flüchtet Brandis in letzter Minute aus der Kommandozentrale und versucht, zu der versteckten Gruppe um Pater Georgius durchzukommen. Er trifft auf das Versteck genau in dem Moment, an dem die Gruppe entdeckt und festgenommen wird. Auch Brandis gerät in Gefangenschaft …

Comments are closed.