Triton-Passage

Triton-Passage (Amazon)

Triton-Passage (Amazon)

2133: Mark Brandis ist seit 240 Tagen als Gastpilot auf einem neuen Schiff unter dem Kommando von Cmdr. Elmar Busch. Statt eines Testfluges verharrt die EXPLORATOR jedoch regungslos im Weltraum, um den möglicherweise bevorstehenden Ausbruch des Sterns Eta Carinae in eine Hypernova zu beobachten. Eine ereignislose Schicht löst die andere ab. Als Mark Brandis durch VEGA-Direktor John Harris von einem gestrandeten Republikenschiff im Orbit des Planeten Neptun erfährt, gerät er in ein moralisches Dilemma – denn der offizielle Befehl ist unmissverständlich: um keinen Preis darf das Schiff die Beobachtungsposition verlassen!

VÖ: 11. Januar 2013

Kurze Hörprobe:


Sprecher (in der Reihenfolge ihres Auftretens):
Cmdr. Mark Brandis: Michael Lott
Bordsystem CORA: Mira Christine Mühlenhof
Cmdr. Elmar Busch: Roman Kretschmer
Dr. Rebecca Levy: Claudia Urbschat-Mingues
John Harris: Gerhart Hinze
Prolog: Wolf Frass
Lt. Catalina Minulescu: Anastasia Conze
Lt. Roland Wagner: Urs Remond
Tuva Eidsvag: Bettina Zech
Ruth O‘Hara: Dorothea Anna Hagena
Dr. Egon Mildrich: Rüdiger Evers
u.a.
Einige Kritiken zur Folge:

Kritiken zeigen »

  • “Eine rundumgelungene Sache, die selbst Nicht-SF-Begeisterte interessieren kann, da die Serie, wie diese Folge auch, ohne Aliens und Weltraumschlachten auskommt.” (Lemy’s Blog)
  • “Sucht man einen Kritikpunkt bei diesem Science-Fiction-Hörspiel, so ist es wohl die Tatsache, dass diesmal auf die inzwischen fast schon obligatorische Doppelfolge ausnahmsweise verzichtet wurde, und diese Kritik übt man nicht, weil man das Gefühl hat, hier würde etwas inhaltlich unterschlagen oder gehetzt erzählt, sondern eher, weil man gerne mehr von MARK BRANDIS gehört hätte. Natürlich ist das kein Votum dafür, die Folgen künstlich zu strecken, wir sind uns aber ziemlich sicher, dass die Macher der Serie die zusätzliche Zeit aller Wahrscheinlichkeit nach ebenfalls spannend und sinnvoll hätten füllen können.” (Splitted)
  • “Auf diesem Qualitätslevel kann man sich entspannt zurücklehnen und sich auf die noch kommenden Vertonungen der “Mark Brandis” Reihe freuen. Im SF-Genre braucht man im Moment keine Konkurrenz zu fürchten und auch im gesamten Hörspielsegment gibt es zurzeit nur wenige Serien, die sich auf einem ähnlich hohen Niveau bewegen. Jeder, der intelligente und spannende Unterhaltung zu schätzen weiß, wird hier auf seine Kosten kommen!” (SLAM-Zine)

Das hörBücher-Magazin verlieh dem Hörspiel “Triton-Passage” die Höchstwertung “Grandios”.

3 Antworten auf Triton-Passage

  1. Hartmut says:

    Ich Freue mich diesmal dabei sein zu dürfen

  2. Martin Heyne says:

    Hallo,

    Mark Brandis ist genial.

    Aber bis Januar 2013 ist viel zu lang.

  3. Marco says:

    Wow…hab selbst jetzt, nach dem Ende des Hörspiels, noch Atemnot und Beklemmungen! Starke Geschichte!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spambotabwehr-Frage: