Mark Brandis bei Spotify

Ob wir das jetzt toll finden oder nicht, muss sich noch herausstellen — aber nach langem Zögern hat sich unser Label Folgenreich dazu entschlossen, auch Mark Brandis (die Hauptserie) auf Spotify freizuschalten.

Wer einen Leitfaden braucht, kann sich an dieser Playlist orientieren.

UPDATE 25.5.: Aufgrund der neuen Verträge zwischen Universal Music und Spotify sind die beiden Brandis-Serien (bis auf die jew. Pilotfolge) wieder aus dem Katalog von Spotify gestrichen. Anfragen zum aktuellen oder zukünftigen Stand bitte direkt an Folgenreich.

Dieser Artikel steht unter: Allgemein, Hörspiele, Media und trägt folgende(n) Tag(s) . Setzt ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten auf Mark Brandis bei Spotify

  1. Ansgar Kerl says:

    Hallo, ich bin seid kurzem bei I musik über Mark Brandis gestolpert und mittlerweile ein großer Fan geworden. Die Serie gefällt mir gut.
    Nur leider musste ich feststellen, dass es bei Imusic die Folgen nur bis zur lautlosen Bombe gibt und ich möchte gerne mehr davon hören.
    Warum gibt es die nächsten Folgen nicht bei Imusic?

    Gruß Ansgar

    • BvW says:

      Da habe ich nicht den genauen Überblick, da das Label Folgenreich das Einstellen bei den Streamern macht. Bei Napster und bei Spotify weiß ich, dass alle Folgen online sind. Wenn das bei imusic noch nicht geht, bleibt erst mal nur warten (oder einen der Downloadstores aufsuchen, wo es die Folgen auch gibt … und wo die Macher von Mark Brandis zumindest ein bissel was davon abbekommen).

      Freut uns, dass Du die Serie magst!

  2. Marcus Lelle says:

    Interessant. Ich denke, dass das heute einfach dazugehört. Aber wieso bekommt ihr davon nix ab???
    Ich kann aber grundsätzlich verstehen, dass Streaming aus Produzenten-Sicht erstmal suspekt wirkt, weil es kurzfristig weniger Einnahmen ergibt.
    Ich kaufe daher die Alben meines Lieblingskünstlers auf CD und meine beiden Stamm-Hörspiel-Serien als mp3. Aber die drei ??? höre ich oft trotzdem über Spotify. Eure MP3s kaufe ich über Amazon, weil ich die da sofort auf meinem Smartphone habe. Ich höre täglich knapp 2 Stunden in der S-Bahn.

    Ich bin seit Jahren immer mal wieder am Überlegen, ob man heute auch ohne Label seine Werke über Streaming und andere Internet-Aktivitäten bekannt machen könnte?

    Jedenfalls werde ich mir den Raumkadett weiter als Downloads kaufen. Schließlich hätte ich am liebsten noch weitere 12 Folgen 🙂

    Mit Heliosphere werde ich irgendwie nicht warm. Ging mir mit Perry Rhodan als Bücher damals auch so. Mark Brandis war nicht zu schlagen.

    • BvW says:

      Streaming bedeutet, dass die Hörer, die nun keine Downloads mehr haben wollen, finanziell aufgefangen werden müssen durch neue Hörer, die sich das als DL nie gekauft hätten. Eine Umrechnungsformel ergab etwa 1:500. Das heißt, jeder, der jetzt sagt “cool, MB gibt’s bei Spotify” und vom DL oder der CD umschwenkt auf Streaming, ersetzt werden sollte durch 500 Neu-Hörer. Wer sieht so etwas tatsächlich kommen? Wir sind da erst einmal abwartend skeptisch. Vom Geld werden durch das Label erst einmal die Produktionskosten verrechnet, die noch längst nicht gedeckt sind. Deswegen gibt’s da auch nichts extra für Interplanar.

      Um Hörspiele nur per Streaming selbst ohne Label zu refinanzieren, bräuchte man ein MILLIONENpublikum. Ist eine Serie wie Mark Brandis geeignet dafür? Nein. Warum? Unter anderem auch deswegen, weil sie die Hörer nicht dazu inspiriert hat, auf social media massiv für einen erhöhten Bekanntheitsgrad zu werben. Und so ein Verhalten ist für einen Medienerfolg Anno 2017 nun mal zwingend erforderlich.

  3. Marcus Lelle says:

    Ich will jetzt nicht Streaming per se verteidigen, aber wenn ich dieselbe Folge 20x höre (und bei mir kommt das vor!), dann rechnet das spotify auch 20x.
    Und ohne Label würdet ihr ja alles bekommen, was das Label bekommt. Laut spotify sind das 70% der Einnahmen. Nur die Labels geben erst am Schluss etwas an die Produzenten weiter.
    Und ich meinte mit “ohne Label” ja nicht nur Streaming. Man könnte ja auch mp3s per Shop verkaufen.

    Ich wünsche Euch weiterhin großen Erfolg!

  4. Frank says:

    Mal in die Runde gefragt: wo hört ihr Mark Brandis jetzt, bzw. wo kauft ihr es?

    • basti says:

      Also ich höre primär im Auto und genau daher ist mir auch die Spotify integration so wichtig. Ich möchte nicht erst was runterladen oder im Vorfeld kaufen müssen. Ich sitze im Auto, habe die vollintegration von Spotify-premium mit meinen Bookmarks und höre einfach. Wenn ich alleine fahre dann MB und wenn mein Kind dabei ist dann ???kids oder Jan Tenner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spambotabwehr-Frage: